|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Auftrag ZMS der Bundeswehr   |   Kommandeur   |   Leitender Wissenschaftler   |   Gliederung   |   Mitarbeiter   |   Fachbereich Publikationen   |  
|  Museen und Sammlungen   |   Geschichte des ZMSBw   |   War and Conflict Studies   |   Dozenten Militärgeschichte   |  

Wiss. Oberrat
Dr. phil. Lic. theol.
Markus Thurau

MarkusThurau@bundeswehr.org

Tabellarischer Lebenslauf

seit 2015
Katholischer Theologe am FB IV Sicherheitspolitik und Streitkräfte des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Potsdam

2015
Promotion zum Lic. theol. an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

2013-2015
Projektkoordinator des DFG-Projektes "Neutestamentliche Exegeten der Katholischen Tübinger Schule im 19. Jahrhundert"

2012-2015
Ergänzungs- und Lizentiatsstudium der Katholischen Theologie in Linz und Innsbruck

2011
Promotion zum Dr. phil. an der Freien Universität Berlin

2006-2013
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Katholische Theologie der Freien Universität Berlin

2006
Magister Artium an der Freien Universität Berlin

1998-2006
Studium der Katholischen Theologie, Philosophie und Soziologie in Halle/Saale und Berlin

Mitgliedschaften
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Berlin e. V.
Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Gesellschaft zur Herausgabe des Corpus Catholicorum e. V.
Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft
Arbeitskreis der Kirchenhistorikerinnen und Kirchenhistoriker im deutschen Sprachraum (Nachwuchsgruppe)
Zentrum für Ethische Bildung in den Streitkräften (Wissenschaftlicher Beirat)
Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg

 

Kurzbeschreibung aktueller Projekte

Buchprojekt "Die katholische Friedensbewegung im Kalten Krieg unter besonderer Berücksichtigung der beiden deutschen Staaten" (Arbeitstitel)
Das Buchprojekt beschäftigt sich mit dem kontrovers geführten Diskurs über Friedensethik und Sicherheitspolitik innerhalb der katholischen Kirche. Dieser Diskurs soll unter besonderer Berücksichtigung der beiden deutschen Staaten und der zivil-militärischen Verhältnisse, wie sie in dem Engagement der verschiedenen katholischen – individuellen wie kollektiven – Akteure der Friedensbewegung zum Ausdruck kommen, untersucht werden. Besondere Berücksichtigung finden unter diesen Gesichtspunkten die Haltung der katholischen Kirche zur Lehre vom Gerechten Krieg (bellum iustum), zur ethischen Bewertung der Atomwaffen und nuklearen Abschreckung und zur sich wandelnden Bewertung der Kriegsdienstverweigerung.

Forschungsinteressen
Katholizismus und Moderne, Friedens- und Konfliktforschung, Religion und Gewalt, Geschichte und Theologie der jüdisch-christlichen Beziehungen, Katholische Militärseelsorge

  Markus Thurau

Ausgewählte Veröffentlichungen

Gewalt und Gewaltfreiheit in Judentum, Christentum und Islam. Annäherungen an ein ambivalentes Phänomen, Göttingen 2019

Is there Anything New under the Sun? From Holy War to Modern Terror: On the Importance of Religious History for Understanding Terrorism, in: Magdalena Badde-Revue, Marie-des-Neiges Ruffo de Calabre (Hg.), Ethics in Counter-Terrorism (International Studies on Military Ethics 4), Leiden-Boston 2018, 171-196

Atomare Waffen und katholische Friedenslehre. Zur Langlebigkeit eines ethischen Problems, in: Kompass. Soldat in Welt und Kirche 3/2018, 9-11

Der "Fall Schelkle" (1929-1949). Zur frühen Rezeption der Formgeschichte innerhalb der katholischen Bibelwissenschaft im Spannungsfeld von lehramtlichem Widerstand, politischem Kalkül und theologischer Erneuerung, Frankfurt/M. 2017 (=Apeliotes,14)

Kirche in Welt. Christentum im Zeichen kultureller Vielfalt (Apeliotes 12), Frankfurt/M. 2013 (hgg. zusammen mit Anja Middelbeck-Varwick und Andreas Hölscher)


Forschungsprofil